Traum Archiv

Auf dieser Seite befindet sich ein Teil meiner Traumtagebücher,
ergänzt mit gemalten digitalen Animationen und gesprochenen Texten. Sie basieren auf den aquarellierten Träumen und den Notizen. Dieses Archiv ist im ständigen Wandel.
Die Arbeit besteht seit 2015 und wird in den nächsten Jahren weitergeführt. Traum ist für mich ein wichtiges und allumgreifendes Thema. Jede/r träumt.
Im Traum ist alles möglich und er ist noch längst nicht wissenschaftlich komplett erforscht. Die Träume werden nach Datum sortiert. Übersetzung in eine andere Sprache auf Anfrage.

Alle Rechte liegen bei : ©VG Bild-Kunst, Bonn, 2022 .

Dream Archive

On this page is a part of my dream diaries, supplemented with painted digital animations and spoken texts. These are based on the watercolor dreams and the notes. The work has been in existence since 2015 and will continue over the next years. This archive is constantly changing.
Dream is an important and all-encompassing theme for me. Everyone dreams. In the dream, everything is possible and it is far from being completely explored scientifically.
The dreams are sorted by date. Translation on request.

All rights reserved. ©VG Bild-Kunst, Bonn, 2022

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung
für Kultur und Medien im Programm
NEUSTART KULTUR Modul D – Digitale Vermittlungsformate

http://www.kulturstaatsministerin.de

www.kulturstaatsministerin.de/neustartkultur
https://www.kuenstlerbund.de/deutsch/neustart- kultur/foerderprogramm/foerderprogramm_2021_vergaberunde03.html

Roman Israel Traum des südlichen Falters

Bei Walen und Affen ist es bekannt. Bei Hunden, Katzen und Kühen wird es schon seit Längerem vermutet. Und Insekten? Träumen die etwa auch?
Unsere Welt, vielleicht ist sie nur der Traum eines Schmetterlings, so fragte einst
Zhuāngzǐ in seinem Das wahre Buch vom südlichen Blütenland.
Angenommen es sei, und die Welt wäre tatsächlich nur der Traum eines,
sagen wir mal: Zitronenfalters. Angenommen die Vergangenheit sei längst vergangen, die Zukunft aber noch nicht existent. Und unser Falter klebte in den Wäldern der Kreidezeit am Blatt eines Riesenfarns. Vom Wind geschaukelt. Festgeklammert. Und maximal gesättigt. Betrunken vom Nektar einer strauchartigen heute ausgestorbenen Blütenpflanze.
Die Lider sind schwer. Ein Rülpser bahnt sich seinen Weg die dünne Speiseröhre hinauf. Falter atmet ein und atmet aus. Das Herzlein pumpt. On und off.
Die Tracheen füllen sich mit Sauerstoff. So kommt es, dass die müden Augen ihren Kampf gegen die Schwerkraft verlieren. Und plötzlich ist sie da, entsteht im Falterhirn die weitverzweigte, mannigfache Welt der Trockennasenaffen: Steinzeit,Bevölkerungsexplosion, Mondlandung. Mondlandung? Ja!
Neidisch zuckt die linke Falterbraue, ehrgeizig flattern seine Flügel.
Da! Ein kleiner Moskito – Nützling oder Übel? schwebt recht nah unter seinen Füßen.
Falter hält die Luft an. Jetzt nur nicht niesen! Hatschi. Atombombe. Und noch einmal. Hatschibumm. Im China der Zukunft fällt ein Sack Sojabohnen um.
Moskito erschrocken, ergreift die Flucht vor unsichtbaren Viren. Niemals nichts riskieren! Ein Klartraum-Ich vergisst niemals nicht das des Schläfers.

Traumtagebuch 29032020 – 03042022

29032020
07042020
20042020
26042020
17052020
22052020 Teil 1
22052020 Teil 2
22052020 Teil 3
14072020
29072020
14082020
03092020
08102020
26092020
20102020
24102020
12112020
23112020
05122020
17122020
18122020
13012021
25012021
10022021
1602021
28022021
28042021 Teil 1
28042021 Teil 2
28042021 Teil 3
21052021
01072021
08082021
16082021
23082021
27092021
25102021
09112021
27112021
31122021
27122021
13012022
18012022
23012022
07022022
19022022
03042022

On wood

Alle diese Werke sind in einer experimentellen Technik entstanden.
Basierend auf Träumen, Geschichten, Märchen oder Visionen.
Selbst inszenierte Fotografie, manchmal mit gefertigten Requisiten,
gedruckt digital und von Hand auf Holz aufgezogen, danach bearbeitet und bemalt.

All of these works were created using an experimental technique.
Based on dreams, stories, fairy tales or visions. Self-staged photography, sometimes with manufactured props, printed digitally and transferred by hand on wood, then processed and painted.

Skelettfrau sing 2022

sing skeleton woman

photo and painting on wood
diameter 70cm

Photo und Malerei auf Holz
Durchmesser 70cm

Inspiriert von dem Märchen der Inuit die Skelettfau von Clarissa Pinkola Estes aus dem Buch: Die Wolfsfrau. Ein Liebesmärchen über eine fast tote Frau, einen Fischer, Knochen im Wasser, Heilung und magischen Gesang.

Inspired by the Inuit fairy tale the skeleton woman by Clarissa Pinkola Estes from the book:
Women who run with wolves. A lovestory about an almost dead woman, a fisherman,
bones in the water, healing and magical singing.

Selbstporträt mit Bärlauchmaske 2021
/als Schamanin

Selfportrait with wild garlic mask/
as a shaman

photo and painting
on wood diameter 70cm

Photo und Malerei
Durchmesser 70 cm

Detail

Essenzen

Video 2011


4min 25sec.,  HD 3 Kanal Videoinstallation, Ton

Das Video zitiert einen Monolog den Sylvester Stallone in dem Film ‚Rocky Balboa‘ spricht:
‚Ich werd dir jetzt etwas sagen was du schon längst weißt, die Welt besteht nicht nur aus
Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir
egal, wie stark du bist!
Sie wird dich in die Knie zwingen und dich zermalmen, wenn du es zulässt.
Du und ich und auch sonst keiner kann so hart zuschlagen, wie das Leben….‘

Kamera: Lena Lieselotte Schuster und Anna Kautenburger

 

 

Installationsansichten

Essences

4 min. 25 sec., HD video installation, 3 channels, sound

In the video a monologue spoken by Sylvester Stallone in „Rocky Balboa“ is recited.

‚Let me tell you something, you already know. The world ain’t all sunshine and rainbows. It’s a very mean and nasty place, and i dont care how tough you are, it will beat you to your knees and keep you there permanently, if you let it…..

The comments by the users, who have watched the Rocky clip on youtube appear as written text in the video.